“Live dahäm”: Wieslocher Song-Contest 2021

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“Live dahäm”: Wieslocher Song-Contest 2021

Best Western Plus Palatin Kongresshotel

„Live dahäm“: Wieslocher Song-Contest 2021
Singer/Songwriter-Wettbewerb: Bühne, Gage und Preisgeld für regionale Musiker

Wiesloch. Wie viele Gitarren mögen derzeit wohl in der Ecke verstauben? Wie viele Pianos, in denen sich sonst das Publikum spiegelt, werden zum stummen Mahnmal einer Zeit ohne gelebte Kultur? Damit muss jetzt Schluss sein: Corona hält die Welt zwar immer noch im klammen Würgegriff, aber Riffs und Gigs machen nicht nur die Musiker glücklich, sondern auch die Zuschauer – ein musikalischer Dialog, der in dieser Pandemiezeit leider zu kurz kommt.
Jetzt haben die Stadtverwaltung sowie die Bürgerstiftung Wiesloch, der Rotary Club Schwetzingen-Walldorf, SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Castellucci und das Palatin eine Aktion für die von Corona heftig gebeutelten Musiker ins Leben gerufen, die schwingt und klingt und nachhallen soll: Ein Singer/Songwriter-Wettbewerb unter dem Motto: „Live dahäm“. Moderiert von Olli Roth, Sänger, Songschreiber und regionale Musikergröße. Was es gibt? Eine virtuelle Bühne, Gage – und attraktive Preisgelder. Eine große Gemeinschaftsaktion mit Strahlkraft!
Damit soll den Künstlern der Region, die derzeit bekanntlich ohne das hochverehrte Publikum auskommen müssen, eine Möglichkeit geboten werden, ihre Werke zu präsentieren. Nun heißt es schnell sein: Ob Solokünstler, Duo oder Band – Songs der Marke Eigenbau sind jetzt gefragt. Der Wettbewerb prämiert Eigenproduktionen der Musiker von „dahäm“ – ob bereits bekannt oder erst auf der Startrampe.
Bewerben können sich die Künstler damit ab sofort. Eine Jury, bestehend aus Jutta Werbelow von den Nachtigallen, Harry Schubkegel, einst Gründer des Musikhauses „Session“ Walldorf, Andrea Michels von der Stadtverwaltung Wiesloch (Kulturamt), Olli Roth und Jens Logies von den Rotariern wählen aus allen Einsendungen die zwölf Teilnehmerformationen aus, die dann an einem der drei Konzertabende auftreten dürfen.
Wo? Auf der Bühne des Palatins. Ohne Präsenzpublikum vor Ort, aber mit Direktstreaming in die Wohnzimmer der Gäste. Vier Starter treten pro Abend gegeneinander an, wohlgemerkt ausschließlich mit eigenem Songmaterial. Die Zuschauer haben dann die Wahl: Sie werden aufgefordert, ihrem Favoriten via Internet ihre Stimme zu geben und somit beizutragen, den Sieger des Abends zu küren.
Fünf Stimmen entscheiden schließlich über den Sieger der jeweiligen Konzertabende: Drei Juroren sowie Moderator Olli Roth und das Online-Publikum geben ihr gleichwertiges Votum ab.
Die drei SiegerInnen und der Publikumsliebling (der Künstler mit den meisten Online Stimmen, der es nicht unter die ersten Drei geschafft, sich aber durch das Votum der Zuschauer den vierten Platz erobert hat) treten schließlich an einem vierten Konzertabend gegeneinander an und bestreiten das Finale. Das Ergebnis wird jeweils montags nach dem Konzertabend bekannt gegeben. Nach der spannenden Endrunde wartet dann auch auf den vierten Platz ein attraktives Preisgeld – weiteres Labsal für die derzeit geschundenen Künstlerkassen und eine wirkliche finanzielle Entlastung. Die Zuschauer, die den Wettbewerb auf einer neuen Streamingplattform des Palatins verfolgen können, entscheiden also am Ende über die Platzierungen des Wettbewerbes mit. Möglich ist pro Internetzuschauer nur eine Stimme. Die Abstimmung im Internet ist 24 Stunden ab dem Livestream möglich.
Die attraktiven Preise für die Sieger haben wiederum Nachhaltigkeitscharakter. Denn Ziel dieser Aktion, die überdies wieder die Kreativität ankurbeln will, ist es, regionale Musiker auch finanziell zu unterstützen.
Und dafür wurde bereits im Vorfeld viel getan: Insgesamt kam dank zahlreicher Unterstützer bereits eine stolze Summe an Geldern zusammen. Viele Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen spenden für die Aktion und zeigen ihrerseits eine überwältigende Solidarität.
Der Wettbewerb ist eine große Gemeinschaftsaktion mehrerer Organisationen: Die Stadt Wiesloch übernimmt dabei die finanzielle Abwicklung und stellt Spendenbescheinigungen aus. Die Bürgerstiftung Wiesloch unterstützt das Vorhaben, kann dabei aber nicht als Veranstalter tätig werden, da Kunst und Kultur nicht Teil ihres Stiftungszwecks sind. Das Palatin hat als Veranstalter das technische Know-how und die Man-Power, außerdem die Bühne, um die Aktion zu streamen.
Angedacht ist außerdem, aus dem Pool der Bewerber einen „Newcomer Contest“ zu etablieren, bei dem Nachwuchskünstler, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, eine Chance haben, ihre Songs bekannt zu machen und sich die Bühne zu erobern.
Die Bewerbungsdateien (maximal 20 MB) sollten bis spätestens 19. Februar 2021 gesandt werden an liedermacher@palatin.de und mit aussagekräftiger Vita, ein bis zwei Fotos, MP-3 oder Video (alternativ ein Link) versehen sein. Zu hören sein muss mindestens ein Song aus der eigenen Feder. Und nicht vergessen: Alle Kontaktdaten mitschicken.
Und hier die Konzerttermine: Samstag, 13. März; Samstag, 27. März; Freitag, 9. April. Der vierte Konzertabend, bei dem die drei Sieger und der Publikumsliebling gegeneinander antreten, findet am Samstag, 24. April, 2021 statt.
Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, kann seinen Beitrag an eines der Spendenkonten der Stadt Wiesloch mit dem Betreff „Kunst und Kultur“ überweisen.
Hier die IBAN:
DE84 6725 0020 0050 0072 35 (Sparkasse Heidelberg)
DE71 6729 2200 0000 0337 07 (Volksbank Kraichgau)

Apr 09 2021

Details

Datum: 9. April
Recurring:

Eine Veranstaltung um 0:00 Uhr am 27. März 2021

Eine Veranstaltung um 0:00 Uhr am 9. April 2021

Eine Veranstaltung um 0:00 Uhr am 24. April 2021


(See All)
Veranstaltung Tags:, , , , , , ,
Website: Veranstaltungswebseite

Veranstaltungsort

Im eigenen Wohnzimmer (online stream)

Deutschland